Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/ichinderstadt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Besserung

Hallo liebe Freunde, Diesmal habe ich ein Paar gute Nachrichten für Euch. Ihr werdet Euch also nicht die traurige bzw. enttäuschende Bilanz von meinem Neuanfang in Hamburg anhören müssen. Sondern ihr werdet auch mal ein Paar andere Töne von mir vernehmen. Also... es hat sich bei mir nun einiges in Richtung Besserung der Lage getan. Was, werdet Ihr fragen. Ich erzähle es Euch gerne Zu erst einmal habe ich nun einen neunen Job gefunden. Ich hatte mich bei einer großen Firma als Empfangsdame beworben und vorgestellt. Die haben sich nun bei mir gemeldet und haben gesagt, dass sie mich nehmen. Ich werde im Moment durch die Frau eingearbeitet, die den Job bisher gemacht hat. Ab Anfang Oktober übernehme ich dann ganz alleine. Der Job ist mit Sicherheit nichts, was sich in meinem Lebenslauf sehen lässt. Aber der ist richtig gut bezahlt! Wenn da alles gut läuft, bin ich all meinen finanziellen Sorgen los! Sonst mache ich den Job im Café weiterhin. Und bin eigentlich ganz froh, dass ich im Moment alle beiden Sachen miteinander vereinbaren kann. So habe ich halt mehr Geld und zeitlich schaffe ich es im Moment auch noch irgendwie. Später würde ich nur den einen Job machen. Aber noch mache ich alle beide gleichzeitig. Und bin eigentlich sehr sehr froh, dass sich alles so gut entwickelt hat. Und mit meiner Wohnung geht es auch langsam voran. Aber nur langsam. Denn ich habe noch nicht so viel Geld, dass ich mir alles leisten kann, was auf meiner Wunschliste steht. Ich habe mir erstmal ein neues Bett gekauft. Das heißt, ein neues altes Bett. Ich habe es nicht in einem Möbelhaus erworben, sondern bei den Kleinanzeiger Hamburg für wenig Geld. Wenn ich dann etwas mehr Geld auf dem Konto habe, werde ich ins geliebte Möbelhaus fahren
30.9.11 11:17


Werbung


Jobsuche ist zeitaufwendig!!!

Hallo liebe Freunde da draußen, Ich bin nun seit mehreren Monaten hier in Hamburg und es ist wirklich schon an der Zeit, dass ich mein Leben hier in den Griff bekomme. Ich brauche schließlich mehr als eine Matratze zum Leben. Sei die Matratze auch noch so bequem. Ich muss mir langsam Paar Möbeln und so was alles kaufen. Auch muss ich mich um einen neuen anständigen Job kümmern. Mit Kellnern lässt sich nun mal nicht wirklich genug Geld verdienen. Und wenn ich nicht genug Geld verdiene, kann ich meine Wohnung nicht anständig einrichten. Und so entsteht halt ein fürchterlicher Teufelskreis. Aber den will und muss ich unterbrechen. Ich habe vor einiger Zeit angefangen, mich um einen neuen Job zu kümmern. Oder zumindest um einen zusätzlichen. Für das Erste suche ich nach allen möglichen Jobs, wo ich Geld verdienen kann. Es ist also fast egal, was ich machen werde. Hauptsache ich habe mehr Einkommen und kann mir all die schönen Sachen für die Wohnung kaufen, die ich mir schon ausgesucht habe. Und langfristig werde ich sicherlich nach etwas suchen, wo ich mehr für meine Karriere tue. Das bedeutet, dass ich im Moment unzählige Stellenanzeigen lese, aus allen Bereichen: angefangen von studentischer Hilfskraft an der Uni bis hin zu Empfangsdame oder gar Kellnerin. Hauptsache ist: ich kriege mehr Geld. Aber da tut sich immer nur sehr langsam was. Habt Ihr auch eine ähnliche Erfahrung gemacht? Man bewirbt sich irgendwo, dann vergeht ewig Zeit bis sich die Arbeitgeber bei einem melden. Und am Ende stellt sich der Job als total unpassend heraus. Das heißt dann, die ganze Mühe ist umsonst gewesen. Und dann geht das Warten wieder los... Ich hoffe, das Ganze nimmt bald ein Ende!
17.9.11 18:47


So kam es zu meinem Neuanfang in Hamburg

Hallo liebe Hamburger und alle, die diese Stadt lieben! Heute darf ich mich bei Euch allen vorstellen. Ich bin die Tina, Studentin, 23 Jahre jung und Single. Ich bin seit gerade mal Paar Monaten in Hamburg, davor habe ich in Berlin gelebt. Als ich mich aber von meinem Freund getrennt habe, habe ich beschlossen, mein Leben in Berlin hinter mich zu lassen und nach Hamburg zu ziehen. Warum Hamburg, werdet Ihr fragen. Und warum überhaupt weg von Berlin? Nur der Trennung wegen? Ja, das sind viele Fragen, die ich mir alle gestellt habe, eh ich meinem schönen Berlin den Rücken gekehrt habe. Eigentlich habe ich mir noch mehr Fragen gestellt, aber die sind nun alle beantwortet. Und so kam es, dass ich nun in Hamburg lebe. Ich kann noch nicht sagen, dass ich mich hier schon zu Recht gefunden habe. Ich habe zwar eine eigene Wohnung und das ist auch nicht ganz wenig. Aber mehr als die eigene Wohnung, eine Matratze und einen Job in einem Café habe ich nicht. Denn es lief alles ziemlich schnell. Als ich schon beschlossen hatte, nach Hamburg zu ziehen, habe ich viel Zeit darin investiert, meine alte Wohnung in Berlin abzugeben. Und meine ganzen Möbeln und so weiter. Ich habe alles bis auf meine Klamotten und Paar persönliche Sachen verkauft. Ach ja, ich habe nur mein schönes Fahrrad behalten. Und das habe ich nun auch nach Hamburg mitgenommen. Es ist ein sehr schönes Damenfahrrad, aus Aluminium, mit tiefem Einstieg. Genauso wie ich mein Fahrrad brauche. Man könnte sagen, es ist mein treuer Gefährte, der mich bisher noch nie im Stich gelassen hat. Aber genug zum Thema Fahrrad. Ich werde mich bald wieder bei Euch melden. Und erzähle Euch, wie mir mein Neuanfang in Hamburg gelingt.
14.9.11 10:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung